Adobe AfterEffects

Aktuell arbeite ich an einem neuen 3D animierten Intro für meinen kommenden Youtube Channel.
Dort werde ich Tutorials, Unboxings und Co. hochladen und mit euch teilen. :)
Für das Intro wird in erster Linie Adobe AfterEffects genutzt, genauso wie Adobe Illustrator, Photoshop und zum Schluss Adobe Premiere Pro.

Arbeitsplatz

Das Intro wird so aussehen, als wenn man durch den Sucher einer Nikon DSLR guckt und auf verschiedene Bilder zielt und auf diese fokusiert.

Adobe AfterEffects

Wie man auf dem obigen Screenshot sieht, sind alle Anzeigen wie Verschlusszeit, Blende, Belichtungsmesser, usw vorhanden. Diese Anzeigen sind dann natürlich nicht statisch, sondern ändern sich auch je nachdem auf welches Bild man zielt. Auch die Helligkeit der Anzeigen ändert sich mit der Helligkeit des Motivs. Der Belichtungsmesser wird dann z.B. auch wie in echt in den positiven Bereich ausschlagen wenn man über den weiß-grauen Hintergrund schwenkt.
Ebenso wird die AF Kontroll-LED links, erst dann aufleuchten, wenn das Bild auch scharfgestellt ist. Während man den Auslöser festhält, ändert sich auch die ISO Anzeige…dann steht da plötzlich ein kleines r und eine Zahl…habt ihr das schonmal bemerkt?
Das ist die Anzeige für den Puffer der Kamera bei Serienbildaufnahmen. Und ratet mal was in meinem Intro mit der ISO Anzeige passiert wenn man fokusiert hat… 😉
Meine Intro DSLR hier ist dann im AF-C Modus mit eingeschaltetem 3D-Tracking…d.h. die Kamera verfolgt das fokusierte Objekt bis es aus dem Fokusbereich verschwindet…und auch das wird in meinem Intro animiert. Ich möchte es so realistisch wie nur irgendwie möglich machen, dass man wirklich das Gefühl kriegt durch den Sucher einer Nikon Spiegelreflex zu gucken :)
Ihr glaub garnicht was das für ein Aufwand ist alle Anzeigen maßstabgetreu und auch noch dynamisch einzubauen…das ist so eine Kleinstarbeit!
Auch an das LCD Muster wurde gedacht wenn Zahlen und Anzeigen nicht leuchten. Noch nicht aufgefallen im obigen Screenshot? Na dann seht mal her…alle dynamischen Anzeigen sind nun aus, nur noch die statischen sind eingeschaltet.

Adobe AfterEffects

Vllt könnt ihr jetzt etwas eher erahnen wie enorm aufwändig die ganze Sache ist. Aber ich liebe kleine Details und werde da so lange dran arbeiten bis alles perfekt ist 😉
So und nach jedem Foto auf das geschwenkt und scharfgestellt wird, wird natürlich auch ausgelöst. Es folgt eine Animation des Spiegelschlags…d.h. man sieht im Sucherbild wie der Spiegel auf und zu schlägt, wie in echt halt 😀
Und zum Schluss schwenkt die Kamera dann auf meinen Namen. Ist halt alles enorm aufwändig, aber ich möchte kein vorgefertigtes 0815 Intro aus irgendeinem Template…jedes Detail, jeder Strich, jede Anzeige…alles wird in liebevoller Kleinstarbeit selbst gemacht! :)

So…weiter gehts…

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>